Raumteiler - Glasbausteine

Die Glassteine werden durch konventionelles Mauern mit Mörtel und Verfugen nach DIN 4242 als Innen- oder Außenwand mit einer Fugenbreite von ca. 10 mm montiert.

Glassteinmontage mit Steckfix (Trockenverlegesystem):
In einem Aluminiumsystemrahmenprofil werden zwischen den Glassteinen spezielle Kunststoffteile in Verbindung mit verzinkten Flacheisen aufgebaut und mit transparentem Silikondichtstoff bei einer Fugenbreite von ca. 3 mm abgedichtet. Diese Variante ist als Innen- und Außenwand zugelassen.

Glasbetonabdeckungen werden auf Kundenmaß gefertigt und anstelle von Gitterrosten in Kellerlichtschächte eingelegt und abgedichtet. Die Felder sind in Aluminiumrahmen eingefasst und in verschiedenfarbigen Granulatoberflächen oder für bauseitige Fliesen vorgerichtet erhältlich - Details.